Aufträge die dich glücklich machen

Es wunderte mich schon sehr, dass ich von Freunden und Bekannten auf einmal Anfragen bekam ob ich ihn, ihre Hunde, ihre Tochter beim Abi-Ball etc. fotografieren würde obwohl ich erst ein paar Landschaftsaufnahmen auf meiner Facebook Seite hochgeladen hatte.

Natürlich ist es wahnsinnig schmeichelnd wenn dich jemand buchen möchte. Wenn jemand dich für so talentiert hält, dass er es möchtest dass du ihn fotografierst.

Es gibt aber ein paar Sachen den du vorher der Zusage bedenken solltest:

1. egal was diese Person von dir will, das was du lieferst muss gut sein – er bucht dich anstatt jemand anders und setzt seine Hoffnungen in deine Gabe – auch wenn er gar nichts bezahlt ist diese Erwartung gegeben. Oftmals können diese Bilder nur einmal gemacht werden und diese Person überträgt dir die Verantwortung zu 100%

2. wird dieser  Auftrag dich oder deine Fotografie in irgendeine Weise weiter bringen? Kannst du deine Stil-Richtung üben? Oder ist das einfach nur abknipsen? Wirst du viel verdienen? Überlege dir ob das der Fall ist. 

Bitte bedenke, dass du jemand sehr glücklich mit deine Bilder machen kannst, aber du kannst DICH sehr unglücklich machen mit dem falschen Auftrag.

Höre auf dein Bauchgefühl. Fühlst du dich überwältigt oder freudig gespannt auf die Aufgabe?

Auch wenn dich noch niemand kontaktiert hat um dich zu buchen, es wird noch kommen. Sei vorbereitet. Du musst genau wissen was du verlangen möchtest, sonst überlegt dein Auftraggeber seinen Preis und es wird definitiv weniger sein als das was du dir erhoffst. Seine Erwartungen bleiben gleich.

Da es mein Ziel ist einen Wert in die Hobby Fotografie zu bekommen, möchte ich mit dir gemeinsam kämpfen,gegen die Einstellung manche Menschen, dass du gerne für sie fotografieren kannst weil du

1. sowieso eine Kamera hast

2. offensichtlich gerne fotografierst

Anscheinend signalisierst du eine gewisse Art von Beschäftigungssuche aus, wenn du desöfteren Ausflüge machst und die Bilder auf deiner Facebook Seite postest.

Sei gewappnet.

Findest du das Thema spannend? Ich auch, deshalb ist es zum festen Bestandteil meines Workshops “Grundlagen & Stil-Findung in der Fotografie” – denn auch das Geld verdienen, wenn nur um das Hobby zu finanzieren gehört zu den Grundlagen was jeder Fotograf wissen sollte. 

In dem Workshop befassen wir uns mit Preisen setzen für die ersten Aufträge, so wie der Umgang mit den Anfragen die (glaube mir) definitiv kommen werden. Es gibt auch ein kleines Quiz, damit du definieren kannst ob du einen Auftrag annehmen möchtest oder nicht und ein paar Richtlinien wenn es um die Suche nach Models geht. Auch die verschiedenen  Online Präsentationsmöglichkeiten werden in einzeln vorgestellt und erklärt wie sie dir nützlich sein können.

Du kannst hier noch mehr über den Workshop erfahren.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *